Die moderne Hypnotherapie

lässt sich in vielen Bereichen wunderbar nutzen. Es handelt sich um eine sehr vielfältige und kreative Methode, mit der das Wohlbefinden deutlich gesteigert werden kann. Mir ist besonders wichtig, Ihnen die Techniken der Selbsthypnose beizubringen (eigentlich ist ohnehin jede Hypnose eine Selbsthypnose...) damit Sie möglichst bald unabhängig von mir als Therapeutin Ihre eigene Trance-Welt erkunden können und herausfinden, was Sie brauchen, damit es Ihnen gut gehen kann.

 

Was ist Hypnose?

Trancezustände an sich, kennen wir alle. Trance ist ein ganz natürlicher Zustand, der spontan im Alltag auftreten kann, zum Beispiel wenn wir in ein spannendes Buch "versinken" oder "wie automatisch" den Weg zur Arbeit fahren, aber auch, wenn wir vor großen Anforderungen stehen oder große Freude erleben. Herausragende sportliche Leistungen werden in Trancezuständen vollbracht. In Trancezuständen scheint alles irgendwie von selbst zu geschehen. Ebenso geraten wir z.Bsp. in Gefahrensituationen automatisch in hypnotische Zustände, um uns vor unangenehmen Empfindungen, Gefühlen und Schmerzen zu schützen.

 

Was passiert bei der Hypnotherapie?

Hypnose ist ein sehr altes Verfahren, das in vielen Kulturen für Heilzwecke verwendet wird. Gleichzeitig ist es eine moderne Heilmethode, die wissenschaftlich gut untersucht ist und vom Wissenschaftlichen Beirat Psychotherapie der Bundesregierung nach §11PsychThG anerkannt ist. In der Hypnotherapie wird der Klient achtsam in eine Trance geleitet, um Zugang zu unbewussten Ressourcen zu finden. Hypnose gründet sich auf die menschliche Fähigkeit, die Aufmerksamkeit zu konzentrieren und nach innen zu richten, offen zu sein für ein bildhaftes Erleben, für Metaphern und Geschichten, sowie heilsame Suggestionen. Die äussere Realität kann so ein wenig in den Hintergrund treten. So lässt sich Trance vielleicht ein wenig mit Tagträumen oder mit einem meditativen Zustand vergleichen. In diesem Zustand können Schmerzen gelindert werden oder auch für Momente ganz verschwinden, traumatische Erinnerungen Heilung erfahren. Es geht hierbei nicht darum, dass der Klient sich den Suggestionen des Therapeuten ausliefert, sondern sich mit dessen Unterstützung auf eine behutsame Reise zu inneren Kräften begibt. Entgegen vielfacher Darstellung in den Medien ist man in Hypnose keineswegs willenlos oder ausgeliefert. Niemand handelt in Hypnose gegen seinen freien Willen. Auch kann man in Hypnose nicht stecken bleiben, man orientiert sich nach einer gewissen Zeit auch ganz ohne das Zutun eines Therapeuten wieder automatisch nach aussen. Ich kann als Therapeutin durch Suggestionen und Methaphern der inneren Realität des Klienten Impulse geben und Suchprozesse nach Lösungen und heilsamen Veränderungen anstoßen. Was der Klient daraus macht, bleibt in jedem Fall seine eigene Entscheidung. Hypnose bedeutet immer eine aktive Beteiligung des Klienten. Mein Bemühen mit Hilfe der modernen Hypnotherapie liegt darin, Sie als Klient konsequent zu stärken und zu Ihren unbewussten Resourcen, Kräften und positiven Fähigkeiten zu führen.

 

Was ist Hypnose nicht?

Hypnose ist keine passiv empfangene Heilung durch Eingebungen des Hypnotiseurs an das Unbewusste des Klienten, sondern Sie als Klient arbeiten selbstverantwortlich an den für Sie wichtigen Themen.

Ebenso ist es ein Mythos, dass Klienten während der Hypnose nicht mitbekommen, was geschieht oder Inhalte preisgeben, die sie nicht erzählen wollen. Vielmehr behalten Sie als Klient jederzeit die Kontrolle über das Geschehen.

Hypnose ist auch kein Schlaf, sondern innere Aktivität bei äußerer Entspannung.

Hypnose ist kein Mittel zur objektiven Wahrheitsfindung, weil im menschlichen Bewusstsein Erinnerung und Neubewertung von Erfahrungen ständig vermischt werden.

Kontakt/Contact details

Katja Burkhardt, M.Sc.

Psychologische Psychotherapeutin

 

Friedrich-Ebert-Ufer 60
51143 Köln

Fon 02203.9079633

Fax 02203.9079634

 

info@hypnotherapeutin.koeln

 

Telefonische Sprechzeit/ Phone hours:

Montag/Monday, 12:00-12:45h